Im Frühjahr ist die Au an manchen Stellen übersät von Schneeglöckchen und Frühlingsknotenblumen. Mehr als 800 verschiedene Arten von Schmetterlingen leben am unteren Inn.
Selbst dem königsblauen Wiesenenzian kann man hier und da begegnen. Auf den Dämmen wachsen seltene Orchideen, wie das Helmknabenkraut.
Auch die Pyramidenhundswurz - eine Orchidee - kommt noch an wenigen Stellen im Gebiet vor. scharfer Hahnenfuß, Baldrian, Beinwell und wilde Reseden leuchten an den langen Dämmen.