Im Winter:
Wenn Schnee die Aulandschaft überdeckt, kehrt Ruhe ein. Schwer hängt der Raureif an den Bäumen, oft liegt Nebel über dem Flußtal und dämpft die wenigen Vogelstimmen im Wald.
In besonders märchenhaftem Licht erscheint das Gebiet dann bei Sonnenauf- oder Untergang.